fbpx
avances-contra-covid-19-berna-infosvalencia

 

Wissenschaftler des Berner Institut für Virologie und Immunologie haben das Corona-Spike-Gen entfernt und das Virus somit ungefährlich gemacht.

Damit ist das Virus nicht mehr ansteckend und kann keine Infekt Ketten mehr verursachen. Für die Wissenschaft ist das ein wichtiger Durchbruch.

Ein Jahr lang arbeitete das Team von Volker Thiel zusammen mit Wissenschaftlern der Rockefeller Universität in New York daran, diese Variante mithilfe eines molekularen Klons zu entwickeln. 

Ein grosser Sprung für die Corona-Forschung. Denn jetzt muss die Arbeit mit dem Virus nicht mehr unter strengen Sicherheitsmassnahmen stattfinden.

Da es weltweit nicht sehr viele Hochsicherheitslabors gibt ist die Forschung an Sars-CoV-2 limitiert. Mit dem ungefährlichen Virus können nun auch ‹normale› Labors Studien machen.

Der neue Corona Zwilling erlaubt den Forschern, einfacher und ungefährlicher Untersuchungen durchzuführen. 

Damit kann auch die Entwicklung an Corona-Medikamenten beschleunigt werden. Man kann zum Beispiel die Vermehrung des ungefährlichen Virus in einer Zelle beobachten und vergleichen, ob mit einem Inhibitor die Vermehrung gehemmt wird.

Ein Inhibitor kann ein Medikament oder eine Vorstufe sein.

Theoretisch stehen den Wissenschaftlern nun viele Möglichkeiten offen und das Interesse aus dem Ausland an dieser Entdeckung ist gross.

 

error: Si quieres alguna imagen...pídela !!